Politische Gesinnung der Stamm-WG

#88559 vspysq
Eine meiner Stamm-WGs kommt aus Ungarn. Der Sex ist immer sehr befriedigend. Wir sprechen meistens sehr wenig. Kürzlich kamen wir unglücklicherweise auf ihren PM zu sprechen. Ihre politische Gesinnung ist auf seiner Linie. Auf meinen Einwand er sei korrupt meinte sie das sei hier nicht anders und überall so. Sie teilt auch seine Homophobie. Meine konträre Haltung ist: Leben und Leben lassen. 
Seid ihr auch schon bei einer WG in die Fettnäpfchen Politik, Religion oder andere polarisierende Themen getreten?

Antworten 7 NEU > ALT

#88655 Pattaya69
Ich würde nie mit einer Dame über ihre politische Gesinnung reden. Habe einmal mit einer Ungarin kurz ein Gespräch angefangen und dann aber sofort bemerkt, dass das nichts bringt.

Im übrigen würde ich mich in Thailand betreffend irgend einer politischen Meinung nur selber schaden. Deshalb einfach nicht darüber diskutieren und die eins grade sein lassen....
#88646 Spiker
Was Politik und Weltgeschehen betrifft, versuche ich mich neutral auszudrücken, wenn eine WG danach fragt. Wenn wir gleicher oder ähnlicher Meinung sind, dann ist es natürlich einfacher darüber zu sprechen. 

Zu Corona-Zeiten liess man in fast jedem Inserat, dass das WG 2x oder 3x geimpft sei. 

Ich besuchte eine Schweizerin. Ich war schon mehrmals bei ihr (hat in der Ziwschenzeit mit dem WG-Dasein aufgehört). Sie sprach mich vor dem Service darauf an, ob ich geimpft sei. Stolz bejate ich. Sie war ne Impfgegnerin. Der Service war unterirdisch miess. Ich habe sie niemehr besucht.
#88590 Louis
Ich versuche indirekt im Gespräch die politische Gesinnung meiner Auserwählten
herauszufinden, mache ich allerdings auch bei einer privaten Bekanntschaft männlein und weiblein.
Leute, Personen die kontrovers gegen meiner ideologischen Grundeinstellung ticken sind
für mich reine Zeitverschwendung.
Da investiere ich leiber die Zeit meinen Freunden. Das gilt aber auch bei unseren Fräuleins. Wenn z-B. eine mich
nur ansatzweise anlügt ist für mich ebenfalls aus die Maus. Ich mag keine Intrigen, Machtkämpfe usw. da fehlt mir einfach die Zeit und Lust meine Hirnzellen für Unsinn anzustrengen.
Zum Glück kann ich bei unserem Hobby die Personen aussuchen mit denen ich die Zeit vertreiben kann.

Habe auch schon extremes Erlebt da ergings mir wie Tobi6, errinnere mich bei einem Besuch nach "recht guten Sex"
war ich schön entspannt. Während dem anziehen driftete das Gespräch plötzlich in eine für unvorstellbare Richtung
da dachte ich "wo bin ich jetzt gelandet" . Mir gings so schlecht da ich es nicht für möglich gehalten habe, dass die soeben intimst vergnügte Person so eine menschenverachtende Grundeinstellung an den Tag legen kann.
Sowas kann man höchstens für sich denken aber nicht mal am Stammtisch ausplappern. War eine Polin aber das schlimmste was ich erleben durfte war bei einer schweizerin (leider) uind da ging bei mir ums Leben tiefer möchte ich nicht ins Detail gehen.

Es geht nicht nur um politische Gesinnung sondern um Charakter und Respekt, da wünschte ich mir schon mehr davon

Wird auch keine Wiederholung geben weder bei der einen noch anderen,
#88574 Tobi6
Bei mir ist schon die andere RIchtung vorgekommen. Ein Stamm WG hat mich als Kunden verloren, als sie in Hinblick auf den Ukraine Krieg ihre Pro-Putin Position klar erkennbar gemacht hat. Und nein, es war keine Russin...
#88568 natural
In der Regel vermeide ich mit meinen Besuchern Gespräche über Politik, da dies die Gefahr von Missverständnissen birgt. Dies obschon ich politisch sehr interessiert und informiert bin. Aber eben: Bei mir soll man sich entspannen können. LG Eva
#88564 Aluminium
Zumindest kann man die WG bei so einem Gespräch fragen, ob sie die Vorteile einer funktionierenden Demokratie und Rechtsstaatlichkeit erkenne, die sie hier (hoffentlich )erlebt und (hoffentlich) erkennt.

Wie Mistero schreibt: politische Diskussionen sind immer ein heisses Eisen

Ich habe oder hatte einige WG's aus Ungarn bei mir im Fotostudio.
Nun ist es aber so, dass einige von ihnen, besonders die EINE sehr, sehr intelligent, fokussiert ist, andere aber nicht die hellsten Lichter im Leucher sind.

Gemeinsam wissen sie ziemlcih genau aber, dass sie in der Schweiz mit moderatem Aufwand und recht gut geschützt, verhältnismässig gutes Geld verdienen können. Dabei eine gewisse Rechstsicherheit geniessen.

Das sie in Ungarn permanent viel Ärger haben, weil die Hypothek auf das Haus der Framilie und der Anwalt .. und die Handwerker.. .etc.. etc.. und nur mit Schwarzgeld etc..etc..

Lustig schon fast, das sie durchgehend, aber zumindest ein wenig Homophob erscheinen, scheint hier und da tatsächlich durch. Was mich sehr eigentlich sehr verblüfft hat, angesichts des Berufes.

Neulich hat mich ein Deutsches Model gefragt, Wie sie ihren Feunden erklären soll nicht AfD zu wählen, denn die AfD verspreche ja all die Dinge zu lösen, die (scheinbar) unlösbar seien.

Meine Antwort: Erklär, wenn es den sein muss, welches deine politische Einstellung ist.  Versuche aber nicht zu überzeugen.
Jeder und jede hat ein Recht auf eine eine eigene Meinung, muss aber nicht unbedingt eine haben.

Und ja, ihr habt absolut ein Recht über mich eine schlechte Meinung zu haben (schreibt zu viel etc..) Idealerweise für mich, behaltet ihr dies Meinung für euch. hahahaa
#88560 Mistero
Nun ich glaube politische Diskussionen sind immer ein heisses Eisen, auch hier im Sexforum oder unter Leuten, die man nicht so gut kennt. Respektive, wenn man sie gut kennt, dann weiss man auch, welche Themen man ansprechen kann und welche besser nicht. Goldene Regel für Geschäftsessen ist ja auch, besser über Sport und Hobby reden als über Politik und Religion.

Ich habe neulich auch mit einer Ungarin gesprochen, da wurde das Orban Thema auch kurz angekratzt, ihre Meinung war zum Beispiel absolut konträr zu Deiner Ungarn-WG. Persönlich interessieren mich Sichtweisen sehr, einfach zur Horizonterweiterung, aber ich höre dann mehr zu als wirklich mitzudiskutieren. Woher soll ich schon wissen, was in einem anderen Land wirklich läuft. Viel mehr als was man hier in der Zeitung liest, weiss man in der Regel nicht und was in der Zeitung steht, muss auch nicht immer besonders neutral sein.
Nächstes Thema
"hüere güet'

Unsere Partner

COPYRIGHT © 2007-2024   ·   HUHRZEIT 09:41
Forumregeln   ·   Nutzungsbedingungen   ·   Datenschutzerklärung   ·   Info   ·   Werbung   ·   Kontakt